Homepage von Monika und Siegmar Peter

 Ambra

> To English Version

Ueber mich
Ich heisse Ambra, habe derzeit eine Schulterhoehe von 55 cm und wiege 17 kg. Ich bin eine zierliche Huendin, ein bunter Mix aus vielen Rassen. Mein Kurzhaarfell ist braun meliert und ich habe eine wunderschoene Gesichtsmaske.

Meine Vorgeschichte
Ich wurde am 27.03.2016 in Rumaenien geboren und am 10.07.2016 bei einer Tierschuetzerin in Constanta im  zarten Alter von 4 Monaten am Katzengehege ausgesetzt. Durch Vermittlung einer Tierschutzorganisation wurde fuer mich schnell eine Pflegestelle gefunden. Am 11.08.2016 machte ich mich auf eine über 2.200 km lange Reise nach Deutschland, wo ich schon sehnsuechtig von meiner Pflegestelle erwartet wurde.

In Altena habe ich es supertoll getroffen: Mein Pflegefrauchen ist naemlich unter anderem mit Leib und Seele Hundetrainerin. Ich wurde bei ihr daheim sofort vom vierkoepfigen Hunderudel aufgenommen. Menschenbezogen bin ich von Natur aus und huendisch beherrschte ich nach kurzer Zeit schon perfekt. Ich werde gut sozialisiert und meine Grenzen zeigt man mir liebevoll und konsequent auf. Ich bin begeisterungsfaehig, intelligent, lernbegierig, neugierig und selbstverstaendlich stubenrein!

Am 29.08.2016 bekam ich abends in Altena Besuch von zwei Interessenten zum ersten Kennenlernen. Das war vielleicht spannend und aufregend auf allen Seiten. Ich bezauberte, spielte und schmuste mit denen - der Funke sprang sofort ueber.

Mein Rudel und ich
Nach mehreren Folgebesuchen, Probewohnen und dem OK von der Tierschutzorganisation und allen Beteiligten steht fest: Ab dem 14.09.2016 ziehe ich nach Schwerte-Westhofen. Hurra, ich habe jetzt ein neues zu Hause mit einem Garten ganz für mich allein! Ich bin ein ungeschliffener Diamant, ein kleines, aufmerksames Schlitzohr mit Flausen im Kopf – typisch Junghund eben! Ausgeruht und Akku geladen – zeig mir die Welt – was geht ab?

Apropos Bleib: Warum lassen mich Herrchen und Frauchen allein? Hey! Ich bekomme einen Kauknochen. Toll! Hallo! Wo wollt Ihr denn ohne mich hin? Was heisst hier: Hundefutter verdienen, bis heute Mittag? Wann kommt Ihr zurueck? Wartet doch auf mich – nehmt mich bitte mit!

Warum heisst es denn nicht Bleib, wenn ich mich nachts in Euer Bett schleiche, sondern Runter? Klar, mein Koerbchen steht auch im Schlafzimmer. Aber nichts ist schoener, als eine Nase voll Menschengeruch und eine Muetze voll Schlaf auf dem Kopfkissen oder in der Besucherritze. Hier laesst es sich bequem und lang ausgestreckt prima tiefentspannt schlafen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mit mir jemals ein Bettverbot fuer Hunde vereinbart worden ist! OK, ich versuche jetzt in meinem Koerbchen einzuschlafen. Dann wecke ich Euch eben morgen frueh mit meiner feuchten Hundeschnauze!

Ambra, unsere Wundertuete
In der Welpenzeit hatte Ambra Ideen, auf die wir nie im Leben gekommen waeren. Nie haetten wir gedacht, dass uns ein junger Hund derart auf Trab halten kann. Nun haben wir ist eine aktive, freundliche und verschmuste Huendin, die sich sogar mit intensiven Kuschel- und Massageeinheiten in Tiefschlaf versetzen laesst.

Ambra hat noch immer Flausen im Kopf und trifft gern Entscheidungen, die sich nicht zwingend mit unseren decken. Ein ungestuemer Welpe hat sich in ein selbstbewusstes Maedchen verwandelt. Ambra hat nicht nur unsere Herzen im Sturm erobert, sie hat uns für immer gefangen genommen. Seit wir Ambra haben, kommt keine Langeweile mehr auf und zu lachen gibt es auch immer etwas!

Dem Schlepptraining sei Dank – Ambra kommt bei dem Freilauf auf Zuruf zurueck. Nur unter Ablenkung oder beim Toben mit anderen Hunden klappt es noch nicht zu 100 %. Ambra ist schnell wie der Wind und sehr ausdauernd. Was gibt es schoeneres, als Hunden beim gemeinsamen Rennen, Spielen und Kommunizieren zuzusehen. Dabei koennen wir Menschen viel vom Verhalten unserer Hunde lernen.

Ausgiebige Spaziergaenge und Spielrunden mit anderen Hunden powern Ambra noch lange nicht aus. Das alles allein ist viel zu langweilig! Kopf- und Nasenarbeit sind das A und O. Apportier- und Suchspiele fordern unser Maedchen und ermueden es eher als lange Unternehmungen in Wald und Flur.


Wie viel Fremdsprache versteht mein Hund?
Hier nun eine Auswahl der deutschen Laut- und Sichtzeichen. Ich selbst wuerde schon am Uebersetzen der Begriffe in eine mir fremde Sprache klaeglich scheitern!

Abmarsch! Ambra, nach Hause? (Rhetorische Frage. Ambra ist noch lange nicht ausgepowert.) Apport! Aus! (Ambra soll etwas loslassen.) Bleib! Bye-bye (Ambra muss allein bleiben)! Futter/Hundekuchen/Leckerchen? (Ambra rennt in die Kueche/zum Napf und laesst es sich schmecken.) Fuss! Gassi/Spazieren gehen! Gib Pfote! Hier! Hopp! Ins Koerbchen! Komm! Langsam! Lass es! Lauf! Okay! Platz! Hundepfeife! (Ambra eilt herbei.) Raus! Ruhig sein! (Ambra ist aufgedreht und soll sich beruhigen.) Runter vom Bett/Sofa! Schau zu mir! (Aufmerksamkeitsuebung) Schschscht! (Abbruchsignal) Sitz! Steh! Such! Trink Wasser! Warte! Wo ist dein Knochen/Spielzeug? (Ambra beginnt zu suchen.) Wo ist die Maus? (Ambra faengt an auf dem Boden zu schnueffeln.)


Meine Huendin ist das erste Mal laeufig
Seit dem 22.02.2017 spielen die Hormone verrueckt. Ambra – fast ein Jahr alt - vergisst draussen zeitweise ihre gute Erziehung und Leinenfuehrigkeit. Drinnen erscheint sie anhaenglicher und fordert viele Streicheleinheiten ein.

Eine spannende und anstrengende Zeit beginnt. Ich als Halter muss in dieser Zeit besonders feinfuehlig mit meiner Huendin umgehen, sie sanft und ruecksichtsvoll behandeln.

Im Gegensatz zu uns Zweibeinern kennen Hunde keine Wechseljahre. Eine Huendin wird bis an ihr Lebensende laeufig. Ich bin sehr gespannt, wie sich Ambra in Zukunft noch entwickeln wird.

Nach Rueckkehr aus unserem Urlaub bekam Ambra unerwartet Fieber und ihr Allgemeinzustand verschlechterte sich. Es lag eine akute Gebaermutter-Vereiterung vor, sodass wir uns schweren Herzens am 7. Juni 2017 entschieden haben, Ambra durch unseren Tierarzt kastrieren zu lassen. Sie ist langsam wieder auf dem Weg der Besserung.

Hundeschule & Co.
Welpen-Kurs von September bis Oktober 2016 / Junghunde-Kurs ab November 2016:

Spielerisch werden uns beiden Mensch-Hund-Beziehungen und Bindungsaufbau, Umgang mit Alltagssituationen und Umweltreizen, Grunderziehung usw. vermittelt. Die Grundkommandos Sitz, Platz, Komm und Hier beherrsche ich schon recht gut. Mit Bleib kann ich mich noch nicht so recht anfreunden und an meiner Leinenfuehrigkeit muessen wir noch arbeiten. Ich kann es gar nicht erwarten, das Training zu beenden und mit den anderen Welpen auf der Wiese zu toben. Mein neues Frauchen macht nach der Uebungsstunde oft einen erschoepften Eindruck. Das verstehe ich ueberhaupt nicht – Gaehn! – muss mich kurz in meinem Koerbchen ausruhen!

Ich weiss nicht, was ich von der Junghundeschule halten soll. Was heisst hier, Ambra ist aufgedreht und kommt in die Pubertaet? Dieser Anschluss ist voruebergehend nicht erreichbar!

Ausbildungstechnisch stehen wir zwar noch am Anfang, aber wir haben in den letzten paar Monaten richtig viel gelernt. Handlungsbedarf besteht noch bei dem gelegentlichen Anspringen, dem haeufigen Schnueffeln mit der Nase am Boden und der Leinenfuehrigkeit. Mit Geduld, Gelassenheit und der richtigen Koerpersprache werden wir unseren gemeinsamen Alltag als Teamplayer meistern.

Tricktraining und Doggie-fit ab April 2017:
Das ist Gehirnjogging fuer Mensch und Hund! Dank Clicker und Target Stick lernen wir neue Uebungen und Tricks. Ich versuche den Anleitungen zu folgen und entdecke, was alles moeglich ist. Das Training vertieft durch die Denksportaufgaben die gemeinsame Beziehungsarbeit.

Ambra steht fuer mich dabei im Vordergrund. Dem Hund soll es immer Spass machen! Was bietet sie mir von sich aus an, worauf wir aufbauen koennen: Apportieren, Dosen mit Plastikdeckel oeffnen, Pfote geben, Schubladen und Tueren oeffnen oder schliessen, Spielzeug aufraeumen, Socken verstecken, toter Hund, etc.

Erste Erfolge im Kurs stellen sich schon ein: Abklatschen, Krabbeln, durch die Arme oder Reifen springen, Maennchen machen, Peng, rueckwaerts gehen oder einparken, Slalom durch die Beine, Acht laufen, Touch, Turn, Twist, um etwas herum laufen, Wendung In, Winken. Fortsetzung folgt!

Freilauftraining ab Mai 2017:
Jeden Donnerstagabend treffen wir uns am Tierheim in Westhofen mit netten Menschen und ihren Hunden zum Ueben auf dem eingezaeunten Gelaende. Alle Hunde festigen hier ihr Sozial- und Rudelverhalten beim gemeinsamen Spiel. Unser Ziel sind Social Runners: Leinen los mit Herz und Verstand! 

Gemeinsam lernen Mensch und Hund auf Hundebegegnungen mit Ruhe und Gelassenheit zu reagieren. In den Pausen werden die Grundkommandos vertieft, es wird gespielt und es gibt ausgiebige Streicheleinheiten. Ambra laesst sich gut aus der Hundegruppe abrufen. Mit haengender Zunge und blitzenden Augen eilt sie aufmerksam herbei und erhaelt dafuer ihre verdiente Belohnung. Nach einer Stunde ist Ambra ausgepowert und wartet ungeduldig darauf, von Frauchen im Auto nach Hause kutschiert zu werden.

Gruppenarbeit für Anfaenger ab Juli 2017:
In der Hundeschule des Tierheims Iserlohn haben wir die ersten Kurse erfolgreich gemeistert. Jetzt heisst es auf in die naechste Runde an lockerer Leine, Erlerntes vertiefen und festigen und Neues kennen lernen.




English Version

About me
Allow me to introduce myself: I am Ambra, size up to shoulder 22 inches, weight 17 kg / 38 lbs. I am a petite she-dog, a colorful mix of different races. My shorthair is mottled brown and I have a beautiful face mask.

My history
I was born on 2016-03-27 in Romania and on 2016-07-10, at my tender age of 4 month, abandoned in front of a cattery from an animal rights activist in Constanta. By the agency of an animal protection organization they quickly found a foster home for me. On 2016-08-11 I was taken on a more than 2,200 km / 1,367miles trip to Germany, where I was eagerly awaited at my foster home.

In Altena I hit it off very well: My foster mother is among other things a heart and soul dog trainer. I was immediately taken in by the four-headed pack of dogs. Naturally I am people oriented and I spoke “doggish” perfect after a short time. I am well socialized and my boundaries are pointed out to me lovingly and consistently. I am enthusiastic, eager to learn, curious and of course house-trained.

In Altena I got on 2016-08-29 an evening visit from two interested people for the first introduction. On all sides that was exiting and thrilling. I charmed, played and cuddled with them – something clicked immediately between us.


My pack and me
After several follow-up visits, trial stays and the OK from the animal protection organization and all persons involved – and that is for sure – from 2016-09-14 I moved to Schwerte-Westhofen. Yippee! I found a new home with a garden for me alone! I am a rough diamond, a little, attentively sly dog with all kinds of silly things in my head – typical young dog! Rested and my battery is charged – Show me the world – What’s up?

Apropos Stay: Why do you let me alone in the morning? Hey! I get a chew bone. Wow! Hello! Where are you going without me? What do you mean with earning dog food? See you today at noon? When will you come back? Wait for me – take me with you please!

Why is it not called Stay but Get down, if I try to steal into your bed during the night? Sure, my dog basket is also standing in the bedroom. But nothing is more beautiful than a nose full of human scent and a deep snatch of sleep on a pillow or the little space between the double beds. Here I will sleep comfortably, stretched out and relaxed. Great! I cannot remember ever hearing about a ban on letting dogs sleep in bed. OK, I will try to fall asleep in my dog basket. Next I will wake you up in the early morning with my wet dog nose!

Ambra, our surpise bag
In the puppy time Ambra had ideas we would never have expected. We would never have thought that a young dog could keep us on the run. Now we have an active, friendly and cuddly she-dog, which can be put into deep sleep even with intensive cuddling and massage units.

Ambra still has flair in her head and likes to make decisions that do not necessarily coincide with ours. An impetuous puppy has turned into a self-confident girl. Ambra has not only conquered our hearts by storm, she has captured us forever. Since we have Ambra, there is no longer boredom, and there is always something to laugh about.

Thanks to the towing line training – when walking free Ambra comes back by shout. Only under distraction or with the raging with other dogs it does not work yet 100%. Ambra is fast as the wind and very persistent. What is more beautiful than watching dogs running, playing and communicate with each other? We can learn a lot from the behavior of our dogs.

Extensive walks and competitions with other dogs do not spoil Ambra. Only this is much too boring! Brain labor and nose work are the essential thing. Retrieving and searching games are a challenge for our girl and tired her rather than long activities in the woods and meadows.


How much foreign language does my dog understand?
Well – here a random selection of German words and hand signals. I myself would founder on translating the terms into a foreign language!

Let’s go! Ambra, home? (Rhetorical question. Ambra is far from being exhausted.) Apport/Fetch! Out! (Ambra should unhand something.) Stay! Bye-bye (Ambra must stay at home). Feed/Dog Biscuit/Goodie? (Ambra runs into the kitchen/to the dog bowl and enjoys a meal). Heel! Go wolkies/go for a walk! Give paw! Here! Jump! Go into the dog basket! Come! Slowly! Stop it! Run! Okay! Down! Blow of a whistle! (Ambra comes running.). Out! Keep quiet! (Ambra is overexcited and has to calm down.) Get down from the bed/sofa! Look to me! (attention exercise) Schscht (cut off signal)! Sit down! Stand! Search! Drink water! Wait! Where is your bone/toy? (Ambra begins to look around). Where is the mouse? (Ambra begins to sniff at the ground.)


My dogs first season
Since 2017-02-22 the hormones are going haywire. Ambra – nearly one year old – forgets outside its good education and walking on the leash. Inside she is more affectionate and wants a lot of stroking.

An exciting and exhausting time begins. As a keeper I have to deal with my female dog very sensitive and treat her gently and considerately.

Unlike humans dogs do not know any menopause. Female dogs stay fertile all their lives. The season may be missed occasionally as the move into old age. However they can still fall pregnant at any age. I am very curious about how Ambra will develop in the future.

After returning from our holiday Ambra unexpectedly got a fever and her general condition got worse. There was an acute Pyometra, so we decided on 2017-06-07 with a heavy heart to let Ambra castrate by our veterinary. She is slowly on her way to recovery.


Dog school & Co.
Puppy hour from September to October 2016 / Dog grooming school, starting in November 2016:
Playfully they teach us both the human-dog-relationship, everyday situations and environmental stimuli, basic education etc. I also know the basic commands Sit, Down, Come and Here to a decent degree. I cannot get used to the command Stay and we have to train on the correct way to behave on the leash. I can hardly wait to finish the training session and continue playing with the other pups. After the tutorial my new owner often seems to be exhausted. I do not understand – Yawn! – Sorry, I need a short rest in my dog basket!

I do not know what to think of the young dog school. The question is: What does is mean that Ambra is overexcited and reaches puberty? This connection is temporarily unavailable!

Although we are still at the beginning of training, we have learned a lot in the past few months. There is still a need for action in the occasional jumping, the frequent sniffing with the nose on the ground and walking on a leash. With patience, serenity and correct body language we will master our common everyday life together as team player!

Tricktraining and Doggie-fit, starting in April 2017:
This is brain jogging for humans and dogs! Thanks to Clicker and Target Stick, we learn new exercises and tricks. I try to follow the instructions and discover what is possible. The training deepened through brain teaser our common relationship work.

For me Ambra has priority. The dog should always have fun! What does she offer to me by herself, on what we can build on: Fetch, opening tins with plastic lid, Give Paw, opening or closing drawers and doors, tidying up dog toys, hiding socks, dead dog et cetera.

First successes in the course: High Five, Crawl, Jump through the arms or tire, Sit up and beg, Peng, Back, Home, Slalom through the legs, Eight run, Touch, Turn, Twist, Round, Turn in, Wave. To be continued!

Group free run, starting in Mai 2017:
Every Thursday evening we meet at the animal shelter in Westhofen with nice people and their dogs to train on the fenced ground. All dogs strengthen their social and herd behavior here at the common game. Social runners are our goal: Let off the leash with heart and mind!

Together humans and dogs learn to handle meeting other dogs with calm and serenity. During the breaks the basic commands are deepened, it is played and the dogs get a lot of stroking and praise. Ambra can be recalled well from the dog group. With a tongue hanging out and flashing eyes, she comes running attentively and received her deserved reward.  After an hour Ambra is exhausted and is waiting impatiently to be driven home by owner in the car.

Teamwork for beginner, starting July 2017:
In the dog school of the animal shelter Iserlohn, we successfully mastered the first courses. Now it is time for the next round on a loose leash, to deepen and consolidate what has been learned and to get to know new things.