Homepage von Monika und Siegmar Peter

Kommentare zu den Geschichten sind jederzeit willkommen! / We are looking forward to your comments about this tales!

Vopos in Wuhlheide  8-Apr-1977 

Parallelfahrt auf dem Nordring / Parallel run in Berlin 11-Nov-2006

 

Vopos in Wuhlheide:

 

Das Foto entstand am 8. April 1977 im damaligen Ostteil von Berlin in der Naehe des Bahnhofs Wuhlheide. Vor der 01 2137-6, die stadteinwaerts faehrt, ist das Lager der nicht mehr existierenden Bruecke von der Verbindungskurve vom Biesdorfer Kreuz in Richtung Karlshorst zu erkennen.

Schon als sich der Zug naeherte, naeherte sich auch ein Wartburggeraeusch, der dazugehörige Polizei-Wartburg und Herren in Uniform. Klopfenden Herzens wurden die Aufnahmen noch beendet. Prioritaeten mussten gesetzt werden. Da bis auf einen weiteren Fotofan, der etwas abseits stand - den wir als Dreiergruppe aber nicht kannten-  niemand anders als wir gemeint sein konnte, schwante uns nichts Gutes. Wir hatten zwar den einschlaegigen Paragrafen parat, dass das Fotografieren an oeffentlich zugaenglichen Stellen, bla bla bla erlaubt sei…, waren aber schon das eine oder andere Mal von Bahnpersonal recht eindeutig zum Einstellen des Fotografierens aufgefordert worden. Und wir waren mit unseren 18 Jahren eigentlich noch viel zu jung fuer Gefaengnis, Arbeitslager, Sibirien  :-)

Wir wurden gebeten die Reisepaesse abzugeben und bestimmt aufgefordert das Fotografieren an dieser Stelle sofort einzustellen. Tja, ohne Reisepass fuehlte man sich richtig eingeschuechtert. Nach einigen Minuten, die uns schon wie Stunden vorkamen, ging die Fragerei los. Was wir machen? Warum wir fotografieren und ob wir eben den in einiger Entfernung inzwischen auch eingesammelten Eisenbahnfan kennen? Wo wir herkommen? Usw.

Unser Kartenhaus brach natuerlich sofort zusammen, denn nachdem wir wahrheitsgemäß unseren Wohnort und wohl auch der uns nicht bekannte Eisenbahnfan ebenfalls mit Hagen angegeben hatten, kam dies den Uniform tragenden Herren etwas komisch vor. Das war schon ein bloeder Zufall.
Nach weiteren bangen Minuten bekamen wir unsere Paesse zurueck und wurden deutlich aufgefordert die Umgebung sofort zu verlassen.

Dies ist die sehr subjektive Schilderung aus unserer damaligen Situation heraus. Man kommt sich ganz schoen verdaechtig vor! Ich denke heute, dass wir sicher formal korrekt behandelt wurden und die uniformierten Herren sicher nur Ihren Vorschriften nachkamen.

Lange hat die Einschuechterung jedoch nicht gehalten, denn am Bahnhof Wuhlheide wurde vor unserer Weiterfahrt mit der S-Bahn noch mal eben ein mit 52er bespannter Güterzug auf der Bruecke zwischen Biesdorfer und Gruenauer Kreuz auf Zelluloid gepresst…

zurueck zur Uebersicht

This picture was taken on 8. April 1977 in the former eastern part of Berlin near to the S-Bahn station Wuhlheide. In front of engine 01 2137-6, which is on the way into Berlin downtown direction, you can see the  bearing of the former bridge of the connecting bend from Biesdorf crossing into Karlshorst direction.

When the train approached also the sound of a Wartburg car approached and the appropriate Wartburg car of the Police and the uniformed guys. We finished taking the train pics with an unpleasant feeling. Besides another, for us unknown, railfan who was standing a little bit aside us three, none other than we could be the reason for the police operation. We were aware of the article which allowed taking pics at all public places excepted military areas and so on. As this was a very recent change of law we had made the experience that that not all railroaders already knew that and had prompted us to stop taking pics.

We were asked to hand out our passports and instructed to stop taking pics immediately. Without passport you had no chance to get back into the western part. After some minutes they started to ask questions: What we are doing? For what reason we are taking pics and whether we know something about the railfan who had been standing aside of us and who had been also taken to the police car by the policemen in the meantime? Where we are coming form? Etc. etc.

After getting his details we seemed to be very suspicious because it turned out that the other railfan came from the the same place in Western Germany as we and the policemen didn't accept that we had said that we didn't knew each other.

After some time we got back our passports with the order to leave this area immediately.

This is a very subjective narration from our then situation. Today I think that we were treated formaly correctly and that the policemen only had to follow the instructions they received.

The intimidation wasn't effective for a very long time. At Wuhlheide station we took pics of a  freight train hauled by a class 52 engine on the bridge between Biesdorf and Gruenau crossing.

Vopo is the abbreviation for Volkspolizist (member of the People's Police) in the former German Democratic Republic.                         

back to catalog

 

Parallelfahrt auf dem Nordring / Parallel run in Berlin:

Am 11. November 2006 fanden Rundfahrten um Berlin mit Lok 03 1010, organisiert von "Berlin macht Dampf", statt. Es ging in - zwei Durchgaengen vormittags und nachmittags - von Berlin-Schoeneweide ueber den suedlichen Aussenring, Seddin, Potsdam, Grunewald, den S-Bahn-Nordring, den oestlichen Aussenring, Flughafen-Schoenefeld zurueck nach Berlin-Schoeneweide.

Das Foto zeigt den Zug von der Vormittags-Tour im Bahnhof Potsdam Hbf. Bei guter Verpflegung in stilechten alten Eilzugwagen nahmen wir dann an der Nachmittags-Tour teil. Wir waren etwas enttaeuscht, als wir hoerten, dass eigentlich eine Parallelfahrt mit dem Traditionszug der Lausitzer Eisenbahnfreunde aus Cottbus gezogen von der 03 2204-0  geplant war und, dass diese aber wegen eines Drehscheibendefekts im ehemaligen Bw Schoeneweide und der daraus resultierenden Verspätung nicht stattfinden kann. Entschaedigt durch eine Scheinanfahrt und einen kurzen Aufenthalt im Bahnhof Grunewald fuhren wir in die Dunkelheit am hell erleuchteten alten Berliner Rundfunkturm und dem modernen Congresszentrum vorbei und kamen kurz vor dem S-Bahnhof Messe Nord (Witzleben) zum stehen. Nach einigen Minuten kam die Ansage: "Aufgrund unserer Aufenthalte wird die Parallelfahrt mit 03 2204-0 nun doch stattfinden. Eintreffen des Zuges ist in ca. 10 Minuten geplant."

Dies war wohl die erste Parallelfahrt fuer die Beteiligten. Zu unserem Glueck fegte Lok 03 2204-0 mit ihrer historischen Wagengarnitur an uns vorbei. Dies veranlasste nun unser Lokpersonal gekonnt den Regler aufzudrehen und zuegig hinterherzufahren. Nun hielt es keinen mehr auf den Sitzen. Zusammen mit der imposanten Rauchwolke flogen Glutstuecke in den dunklen Abendhimmel. Die S-Bahnreisenden auf den durchfahrenen Bahnhoefen muessen gestaunt haben. Zwei Dampfzuege erst in kurzem Abstand, mit vollem Getoese in rasender Fahrt, dann nebeneinander fahrend!

Dann kamen die Schlusslichter des Cottbuser Zuges immer naeher. Wagen fuer Wagen fuhren wir an dem Zug und dann auch am hell erleuchteten Fuehrerstand der 03 2204-0 und dem imposanten Triebwerk bis zur Lokfront vorbei. Dann zog der Meister mit 03 2204-0 an uns vorbei. Begeisterte Gesichter von Alt und Jung strahlten uns aus den Wagen vom gegenueberliegenden Gleis an. Wir zogen langsam wieder nach, verabschiedeten uns von den Fans an den Fenstern des gegenueber fahrenden Zuges und zogen nochmal an 03 2204-0 vorbei. Dann trennten sich die Wege beider Zuege. Dies war auch in der Dunkelheit ein unvergessliches Erlebnis!

zurueck zur Uebersicht

On the 11th of November "Berlin macht Dampf" organized two round trips with a historic train hauled by engine 03 1010. There were two tours in the morning and in the afternoon starting in Berlin-Schoeneweide station via the southern outer railroad circle, Seddin, Potsdam, Grunewald, the metro (S-Bahn) northern circle, the eastern outer railroad circle, Airport Schoenefeld station back to Berlin-Schoeneweide.

The picture shows the train on the morning tour during a stay in Potsdam central station. In a car composition of old fast train cars we spend the tour in the afternoon. We were a little bit disappointed when it was announced that it had been planned to have a parallel run with the historic train of the "Lausitzer Eisenbahnfreunde" from Cottbus hauled by engine 03 2204-0. But due to a defect of the turn table in the Schoenweide depot that train was delayed. Instead of this we enjoyed two photo stops. After leaving Grunewald station we slowly passed the old Western Berlin radio tower and the modern convention center and stopped nearby to the metro (S-Bahn) station Messo Nord (Witzleben). After some minutes we got the information that we have to wait for some further minutes for the 03 2204-0 train which was short behind us.

It seemed that this has been the first parallel run for the engineers of both engines. We were lucky that 03 2204-0 with the historic cars flashed by so that the engineer of our train had to speed up like hell to follow them. All railroad enthusiasts in the train opened the windows. The trains passed the metro (S-Bahn) stations in a short distance leaving an impressive cloud of smoke behind them and blowing out flamy pieces of embers into the dark sky accompanied by a thunderous sound!

Then we approached the tail light of the Cottbus train. We overhauled car by car and passed the illuminated cab of the engine 03 2204-0 and the speedy moving driving wheels up to the front of the engine. The engineer of 03 2204-0 speeded up as well and we looked into the  faces of thrilled train enthusiasts and other passengers of the other train on the opposite track. Then the tracks of our two trains diverged. it was an incredible experience even in the the darkness of the evening!                                 

back to catalog

                      

Video von Bernd Kraugmann

Kurzversion 0:35 min 

Langversion 5:56 min